Weihnachtsfeier der LandFrauen am 27. 11. 2015 in Flensburg

So früh stand das Festival-Programm „folkBALTICA „ 2016 noch nie fest und die 40 Schobüller LandFrauen waren die Ersten, denen es – sogar vor dem Pressetermin – vorgestellt wurde.

 

Im Rahmen unserer Weihnachfeier besuchten wir in Flensburg das „Windmond-Konzert“. Das altdeutsche Wort Windmond für den Monat November wurde von Karl dem Großen geprägt.

 

Vor Beginn des Konzertes genossen wir eine adventliche Kaffeerunde im gemütlichen Marien- Café – auch Café der 1000 Kaffeekannen genannt - wegen der vielfältigen Sammlung von Kaffeekannen.

Die Tortenstücke waren riesig und schmeckten köstlich.

 

 

 

Sehr herzlich begrüßt wurden wir von Sieglindes Enkeltochter Juliane Thun, Geschäftsführerin bei „folkBALTICA“.

 

Harald Haugaard, der künstlerische Leiter des Festivals, stellte den Schobüller LandFrauen das noch nicht veröffentliche Programm 2016 vor.

Nach der gemütlichen Kaffeerunde brachte uns der Bus in die St. Jürgen Kirche zum Konzert von „folkBALTICA“.

 

Die Freude von uns war groß, zu sehen, mit welcher Begeisterung, Motivation und Engagement das junge Ensemble (Künstler aus Deutschland und Dänemark) von „folkBALTICA „ zusammen spielte.

 

Musik ist eine Weltsprache, die Menschen verbindet und die nicht übersetzt werden muss. Einen Teil des Programms gestaltet die Gruppe Kalüün. Die Band Kalüün spielt sich durch die Zeiten hinein in die Herzen – so schriebt der " Föhrer Inselbote am 23.04.2014“. Die vier jungen Musiker von Föhr spielten sich auch in die Herzen der Schobüller LandFrauen hinein.

 

Die beiden Geschwisterpaare Jan und Keike Faltings, sowie Dirk und Dennis Werner, verbindet die Leidenschaft zur Musik, die sie vom keltischen über den amerikanischen Folk bis hin zu den traditionellen Melodien Skandinaviens führte. Mit den Jahren ist das Bedürfnis gewachsen, den eigenen friesischen Wurzeln nachzuspüren. Deshalb sind ihre Texte jetzt fast alle in friesischer Sprache.

 


Abermals erlebten die Schobüller LandFrauen eine Weihnachtsfeier der besonderen Art. Das wundervolle Konzert in der schönen St. Jürgens Kirche mit den engagierten jungen Künstlern stimmte uns auf die Advents- und Weihnachtszeit ein.

 

Danke an Sieglinde, die uns dieses Konzert durch ihre persönlichen Kontakte ermöglicht hat.

 

Danke auch an ihre Enkeltochter Juliane Thun, die uns mit ihrer charmanten Art, der positiven Ausstrahlung und mit den individuell eingepackten Geschenken erfreut hat.

 

 

Kirsten Lübbe