LandFrauen unterwegs …….

Tagesausflug in die Kulturhauptstadt 2017 Aarhus am 13.09.17

 

 

Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur falsche Kleidung – das dachten sich auch

die 36 Nordfriesinnen, als sie sich am 13.09.17 trotz angekündigten Starkregen und

Orkanböen auf den Weg in die Kulturhauptstadt 2017 Aarhus machten.

 

Die Reisebegleitung von Oke Sibbersen machte diesen Ausflug nach Dänemark zu

etwas Besonderem. Er ist nicht nur der ehemalige Leiter der Nordsee-Akademie in

Leck, sondern auch ein kompetenter Dänemark-Kenner.

 

Vielen Schobüller LandFrauen ist er auch von den Literaturtagen in Leck hinreichend

bekannt. Folglich erfuhren wir auf der Busfahrt viel Aufschlussreiches über die

dänische Geschichte, dän. Politik, die Arbeitssituation in Dänemark sowie über die

unterschiedlichen Industrieunternehmen, die rechts und links an der Autobahn liegen.

Interessant sind auch die Informationen über das dänische Schulsystem.

 

Inklusion wird in Dänemark schon immer gelebt. Spannend war auch die Frage von

Herrn Sibbersen, was den Unterschied zwischen Dänen und Deutschen ausmacht?

Und warum leben in Dänemark lt. aktuellem Glücksatlas die glücklichsten Menschen?

 

Die längere Busfahrt gestaltete sich dadurch unterhaltend und sehr kurzweilig.

 

In Aarhus angekommen wurden wir nicht nur durch unsere Reisleitung Annemarie

begrüßt, sondern wie angekündigt auch von Sturm und Regen – „noch“ tat es der

positiven Stimmung keinen Abbruch. Mit Annemarie, einer pensionierten Gymnasial-

Lehrerin, machten wir uns auf den Weg zu einem Stadtrundgang, obwohl einige

bestimmt lieber im Bus geblieben wären! Wir erlebten den imposanten Dom, das

beeindruckende Musikhused, das Rathaus, das Latiner-Viertel – ältestes Stadtviertel

mit den zauberhaften Hinterhöfen - im Schnelldurchgang, denn der Regen trieb uns

immer wieder in die Gebäude. Glück hatten wir mit unserer Reiseleitung, die uns

kompetent und mit viel Witz durch die Stadt führte

 

im Musikhused

vor dem Dom - der 1201 im romanischen Stil erbaut wurde.

Ein Highlight war auch das Rathaus, welches von Arne Jacobsen ausgestattet wurde.

ARoS Kunstmuseum

im Untergeschoß befinden sich die zahlreichen Sonderausstellungen


"Plastik Boy"

 

 

Nach einer kurzen „Aufwärmphase“ – der Regen hatte eine Pause eingelegt -

ging eine Gruppe LandFrauen in die alte Stadt - Den Gamle By –

eine einzigartige Aarhuser Sehenswürdigkeit.

 

Das Freilichtmuseum bietet eine Reise zurück in die Vergangenheit.

Die rekonstruierten Stadtviertel ermöglichen einen Spaziergang durch mehrere

Jahrhunderte dänischer Geschichte.

 

Auf der Rückfahrt erlebten die LandFrauen einen „kleinen Literaturtag“,

denn Oke Sibbersen stellte Dänische Gegenwarts-Literatur vor und gab

Buchempfehlungen für die Mitreisenden aus.

 

Fazit: Der Ausflug hat sich – trotz aller Widrigkeiten - auf jeden Fall gelohnt.

 

Es wäre schade gewesen, ihn abzusagen.

 

 

Die wissenswerten Ausführungen und Infos von Oke Sibbersen auf der Fahrt

machen Lust, das Land Dänemark – unsere Nachbarn – näher kennenzulernen.

 

Es lohnt sich auf jeden Fall, Aarhus nochmal auf eigene Faust zu besuchen.

 

Die LandFrauen erhielten etliche Anregungen, um unser Nachbarland Dänemark

besser kennenzulernen und zudem einen nächsten Ausflug 2018 zu planen.

 

 

 

K. L.